Thymian

© iStockphoto

Thymiane (Quendel) gehören der Gattung von Heil- und Gewürzpflanzen an, welche aus dem Mittelmeerraum stammen und mittlerweile auch hierzulande sehr beliebt sind. Zum Anbau im Garten und dem Gebrauch in der Küche eignet sich der „Echte Thymian“ (Thymus vulgaris) besonders gut.

Es empfiehlt sich zum Anbau einen warmen, sonnigen Standort zu wählen, da der Thymian dort in einem durchlässigen, mäßig trockenen Boden besonders gut gedeiht, generell ist der Thymian mehrjährig, jedoch sind nicht alle Sorten winterhart, sodass sie zum Überwintern am Besten abgedeckt werden oder in einem Topf ins Haus gebracht werden.

Es kann das ganze Jahr über geerntet werden, indem man die Triebspitzen und Blätter aus dem oberen Teil der Pflanze entfernt, jedoch ist das Aroma kurz vor beziehungsweise zu Beginn der Blüte am intensivsten. Die geernteten Blätter können direkt verwendet, getrocknet oder in Öl eingelegt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.