Elektrische Gartengeräte

Veröffentlicht am Montag, 17 Mai, 2010 um 16:43 von Redaktion.
Kategorien:.

© iStockphoto

Wer sich noch mehr als durch rein mechanisches Werkzeug bei seiner Gartenarbeit helfen lassen möchte, der kann auf eine Unmenge an elektrischen Gartengeräten zurückgreifen. Vor allem für körperlich anstrengende Arbeiten und große Flächen, denen zu Leibe gerückt werden soll, bieten diese Utensilien zahlreiche Vorteile.

Elektrosäge

Elektrokettensägen sind so oder so bereits äußerst hilfreich. Doch die Innovation ist dieses Gartenwerkzeug in kabelloser Ausführung. Für mehr als eine halbe Stunde kann man somit in doppeltem Sinne leichter Hand Büsche und Sträucher stutzen, Bäume kürzen oder sogar Holz zerkleinern. Aber Vorsicht: die Sägeblätter drehen sich dementsprechend schnell – achten Sie also immer darauf, dass Sie Ihre Hände an und nicht vor der Elektrosäge haben!

Laubbläser / Laubsauger

Prinzipiell kommt ein Laubbläser / Laubsauger zwar in erster Linie im Herbst und nicht das gesamte Jahr hindurch zum Einsatz – doch eine Anschaffung lohnt allemal. Gerade, wenn Sie einige Bäume in Ihrem Garten stehen haben, die ab dem Spätsommer beginnen, ihre Blätter zu verlieren. So viel Kinder kann man gar nicht haben, als dass diese das gesamte Laub aufsammeln und in ein Album kleben. Wie ein Besen, nur schneller saugt der Laubsauger vorhandenes Laub sowie kleine Äste und andere leichte Elemente auf. Für den privaten Bedarf empfehlen sich von Hand getragene Laubbläser oder Laubsauger, fahrbare Modelle sind im Prinzip nur für großflächige Einsätze gedacht und können vierstellige Europreise erreichen. Zwei kleine Mankos der zeit- und energiesparenden Gartenwerkzeuge gibt es. Zum einen sind sie umweltschädlich und zum anderen sind nicht alle Nachbarn über den Geräuschpegel beispielsweise an einem Sonntag begeistert.

Rasenmäher

Wer sich nicht nach einigen Monaten in seinem eigenen Gartenurwald wiederfinden möchte, der muss wohl oder übel ran und Hand an seinen Rasen legen. Wie gut, dass es hier den Rasenmäher gibt, der beim Kurzhalten der Grashalme eine bedeutende Hilfe darstellt. Demnach sind diese Gartenwerkzeuge auch für diejenigen von großem Nutzen, die nicht für ihren englischen Rasen zweimal wöchentlich das Gerät aus dem Gartenhaus holen. Grundsätzlich wird für den persönlichen Bedarf zwischen Elektrorasenmähern und Benzinrasenmähern unterschieden. Für Erstgenannte sprechen eine einfache Bedienung sowie kaum Wartungsarbeiten und hohe Umweltverträglichkeit – und da die Geräte zudem preisgünstiger sind als Benzinrasenmäher und nichtsdestotrotz eine ebenso exakte Schnittbreite ermöglichen, setzen sich die Modelle des Elektrorasenmähers gegenüber dem althergebrachten Benzinrasenmäher langsam aber sicher durch.

>> Hier geht’s zu einigen Herstellern von Gartengeräten

1 Kommentar

So machen Sie Ihren Garten winterfest | Pflanzen, Blumen & Kakteen für Garten & Balkon

Pingback am Montag, September 30, 2013.

[…] Elektrische Gartengeräte […]

Einen Kommentar hinterlassen

Zur Kommentierung ist es erfordelich den Namen und die Emailadresse (wird nicht veröffentlicht) anzugeben