Wolf-Garten

Veröffentlicht am Montag, 17 Mai, 2010 um 17:10 von Redaktion.
Kategorien:.

© www.wolf-garten.de

Die Farben Rot und Gelb gelten unter Gartenfreunden seit jeher als Synonym für Qualität. Mit dem ersten Gartenwerkzeug, einer neuentwickelten Ziehhacke, begann die Erfolgsgeschichte von Wolf-Garten und machte das Unternehmen zu einem der größten Anbieter von Gartenprodukten in Europa. Die Qualität und das Logo mit dem Wolfskopf sorgen ebenso für Vertrauen wie die zahlreichen Güte- und Qualitätssiegel, die die Geräte von Wolf-Garten auszeichnen.

Das Unternehmen Wolf-Garten entstand schon 1882 mit Gründung einer Schmiede durch August Wolf. Bereits 9 Jahre später wurde das Geschäftshaus der Firma Wolf fertiggestellt. In diesem befanden sich die Schmiede, Schlosserei und die Eisenwarenhandlung. Anfangs lag der Schwerpunkt des Unternehmens im Hufbeschlag und Schmiedearbeiten. Später konzentrierte man sich auf die Herstellung von Eisenfenstern und Installationen von Wasserleitungen und den Heizungsbau.

Durch den ersten Weltkrieg und den dadurch entstandenen Produktmangel erkannte August Wolf schnell, dass es einer Umstellung des Produktionsprogramms bedurfte. Ab 1917 begann man bei Wolf mit dem Produzieren von Haushaltsgeräten sowie Hand- und Gartenwerkzeugen. Neben Waschkesseln und Kaffeebrennern wurde 1917 auch ein noch von Hand gezeichneter Katalog veröffentlicht.

Das Unternehmen Wolf-Garten wurde erst 1921 ins Handelsregister eingetragen. Und in diesem Jahr beginnt auch die Produktion von Sonderanfertigungen, die Wolf-Garten in mehreren Sprachen weltweit anbietet. Mit der Umwandlung in die August Wolf Eisenwaren GmbH im Jahr 1922 wurde auch auf Fabrikarbeitumgestellt und die eigene Marke WOLF aufgebaut. Bereist ein Jahr später, war man so erfolgreich, dass man sich entschloss, alle Wolf-Geräte mit einer Schutzmarke zu versehen. Auch an Wolf Garten, so heißt das Unternehmen eigentlich erst seit 1948, ging der 2. Weltkrieg nicht spurlos vorbei. Dennoch konnte man die Produktion größtenteils aufrecht erhalten.

Bereits 1952 wird jedes dritte produzierte Gerät exportiert. Wolf Garten war schon immer ein innovatives Unternehmen, das sich den wechselnden Marktsituationen anpassen konnte. Neben den 1954 eingeführten Benzin-Rasenmäher und 1958 angebotenen Elektro-Rasenmähern behielt Wolf auch stets den internationalen Markt im Auge. Im Jahr 1963 erweiterte das Unternehmen und eröffnete Niederlassungen in Großbritannien, Frankreich, Schweiz und den Niederlanden. Das Unternehmen Wolf-Garten kann seine Erfolgsgeschichte innovativer Produkte bis heute fortsetzen und bietet alles, was der Gartenfreund benötigt. Von der einfachen Harke bis zum Hybrid-Rasenmäher, Wolf-Garten hat ein großartiges Sortiment.

Neben neuen Produkten steht auch die Rasenforschung im Unternehmen hoch im Kurs. Bereits in den 60er Jahren errichtete Wolf-Garten die größte Rasenforschungsanlage in Europa und kann dadurch bestes Saatgut und Düngemittel in seinem Programm anbieten.

www.wolf-garten.de

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Zur Kommentierung ist es erfordelich den Namen und die Emailadresse (wird nicht veröffentlicht) anzugeben