Feuerschale – Wärmespender im Garten

Veröffentlicht am Montag, 29 November, 2010 um 9:34 von Redaktion.
Kategorien:Gartenmöbel & Dekoration, Tipps & Gestalten.

Foto: ##http://www.flickr.com/photos/ankileinchen/183257239/##Flickr## / aliquando

Die cleveren Hobbygärtner wissen nicht nur, wie man blühende Blumenbeete für Frühling und Sommer anlegt und auch den Altweibersommer mit  entsprechenden Pflanzen möglichst lange nutzt, sondern planen auch für die kalte Jahreszeit. Ein Utensil für den Garten, das im Winter nicht nur schön anzusehen, sondern auch nützlich ist, ist eine aufstellbare Feuerschale.
Denn natürlich ist es schwieriger, bei Wind, Regen und gar Schnee statt in strahlendem Sonnenschein den Garten ansehnlich und vor allem durch Garten Dekorationen ihn so zu gestalten, dass man auch bei kalten Temperaturen seine Zeit gerne dort verbringt. Feuerschalen erweisen sich hier als ideal, denn zum einen sorgen sie für Atmosphäre in der kalten und dunklen Jahreszeit, zum anderen spenden sie Wärme und ermöglichen so, eine gewisse Zeit im Garten zu verbringen, ohne zu frieren. Einige Feuerschalen können sogar zeitgleich als Grill genutzt werden. Was ist also schöner, als mitten im Schnee sein eigenes Feuer zu machen und auch im Winter so seinen Garten gemütlich bei Würstchen oder Marshmallows zu genießen?

Ein großer Vorteil der Feuerschale gegenüber feststehenden Kaminöfen oder Feuerstellen ist ihre Mobilität. Je nach Wetterlage oder Nutzung kann die Feuerschale an verschiedenen Stellen im eigenen Garten oder dem von Freunden für ein geselliges Zusammensein aufgestellt werden. Für die Nutzung außerhalb des Gartens kann sie auch einfach eingepackt werden und auf einer Terrasse oder einem Balkon aufgestellt werden, allerdings ist hierbei verstärkt auf die Vermeidung von Bränden zu achten.

Denn Feuerschalen können durchaus sehr heiß werden, und das offene Feuer kann zu Funkenflug führen. Achten Sie aus diesen Gründen auf einen geeigneten Untergrund – idealerweise Pflaster- oder Klinkersteine oder Betonplatten. Besondere Vorsicht ist geboten auf Holzterrassen. Je nach Wetterlage sollte geprüft werden, dass ein sicherer Abstand zu trockenen Pflanzen, brennbaren Gartengeräten oder beispielsweise Gartenhäuschen aus Holz gewährleistet ist.

Das tragbare Lagerfeuer ist ein absoluter Hingucker im winterlichen Garten; mehr als dies jedoch kann die Feuerschale sich als Mittelpunkt einer Gartenparty in der kalten Jahreszeit entpuppen. So kann man Zweige und Äste darin verbrennen und schafft neben der immer heimeligen Atmosphäre eines Lagerfeuers auch einen angenehmen Geruch. Für viele Feuerschalen gibt es ebenfalls einen Grillaufsatz, den man entweder zum Grillen direkt verwenden oder auf dem man Wintersuppen, Glühwein oder Punsch erhitzen kann.

 

1 Kommentar

Reiner

Kommentar am Samstag, August 23, 2014.

Die gemütliche Atmosphäre kann ich bestätigen. Wir haben seit kurzem auch einen großen Feuerkorb für den Garten zu Hause und insbesondere auf Feiern sammeln sich dann abends gern alle Leute um das Feuer herum. Meine Freundin hat im Herbst Geburtstag und während es früher so war, dass man gegen Abend aufgrund der Temperaturen ins Haus gehen musste, kann man jetzt mit Gästen noch lange im Garten sitzen und die Wärme genießen.

Einen Kommentar hinterlassen

Zur Kommentierung ist es erfordelich den Namen und die Emailadresse (wird nicht veröffentlicht) anzugeben