Austernpilze auf dem eigenen Balkon

Veröffentlicht am Freitag, 26 Juli, 2013 um 14:14 von Redaktion.
Kategorien:Gartenpflanzen, Tipps & Gestalten.

Austernpilze
Austernpilze gehören zu den bekanntesten und mitunter auch zu den besten Speisepilzen. Aufgrund dieser Bekömmlichkeit ist es niemandem zu verübeln, der sich selbst eine Kultur von Austernpilzen auf dem Balkon ziehen möchte. Schließlich erinnert der Geschmack von Austernpilzen an Kalbfleisch.

Weiteres Informationsmaterial kann auf austernpilze.org eingeholt werden.

Austernpilze am Balkon züchten

Um eine erfolgreiche Pilzzucht auf dem Balkon anlegen zu können, wäre es empfehlenswert, eine dementsprechende Unterlage zu schaffen. Diese könnten beispielsweise Strohballen oder auch Holzstämme sein. Dazu wäre es sinnvoll, einen schattigen Platz auf dem Balkon zu schaffen. Austernpilze meiden direkte Sonneneinstrahlung und lieben warme schattige Plätze. Strohballen eignen sich sehr gut als Nährstoff für Austernpilzkulturen. Um eine ausreichende Pilzzucht zu erhalten, sollte der Strohballen eine Länge von etwa einem Meter aufweisen. Die Breite sowie die Höhe wird mit etwa 50 Zentimetern angegeben. Für diese Fläche reicht ungefähr ein Liter Pilzbrut Substrat aus.
Werden für die Pilzzucht Holzstämme verwendet, so können hierzu verschiedene Holzarten in Anspruch genommen werden. Als Nährmedium eignen sich mitunter die Holzarten

  • Obstgehölz,
  • Laubhölzer,
  • Buche,
  • Esche,
  • Eiche,
  • Erle,
  • Pappel sowie
  • Weide.

Alle diese Hölzer besitzen genügend Nährstoffe, um eine ganze Austernpilzkultur züchten zu können. Für etwa 1 Liter Pilzbrut werden circa 3 Holzstämme mit ungefähr 1 Meter Länge benötigt.

Lagerung, Haltbarkeit und Anlagezeitraum

Die Lagerung sowie die Haltbarkeit der Pilzbrut sind abhängig von der Temperatur, der die Flüssigkeit ausgesetzt ist. Bei einer Lagerung im Kühlschrank hält die Mischung etwa 4-6 Wochen, bei Zimmertemperatur nur rund 1-2 Wochen. Durch Zugabe von einer sogenannten Körner Pilzbrut kann nicht nur der Ertrag um ein Vielfaches gesteigert werden, sondern die Pilze wachsen dadurch auch kräftiger. Die Pilzkultur kann in den warmen Monaten, vom Frühjahr bis in den Herbst hinein, angelegt werden. Werden die Nährmedien während des Winters in einem warmen Raum gelagert, so kann eine Kulturdauer von mindestens 12 Monaten erreicht werden. Sobald die Pilzzucht angelegt wurde, können nach etwa 4 – 8 Wochen die ersten Austernpilze geerntet werden. In einem Raum gelagert, benötigen die Pilzzuchtkulturen nur sehr wenig Licht, um richtig und ausgiebig gedeihen zu können.

Foto: © Yantra – Fotolia.com

1 Kommentar

Johannes

Kommentar am Samstag, August 10, 2013.

Wenn man Pilze mag ist es natürlich auch gut diese Selber zu züchten.

Einen Kommentar hinterlassen

Zur Kommentierung ist es erfordelich den Namen und die Emailadresse (wird nicht veröffentlicht) anzugeben