Automatische Helfer beim Blumengießen

Veröffentlicht am Sonntag, 4 August, 2013 um 18:31 von Redaktion.
Kategorien:Gartenwerkzeug, Tipps & Gestalten.

wasser

Bewässerungssysteme können dem Gartenfreund nicht nur das auf die Dauer lästige Schleppen gut gefüllter Gießkannen ersparen, sie gewährleisten vor allem, dass man beruhigt in den Urlaub fahren kann. Sie erfüllen ihre Pflicht zuverlässig, wenn sie reibungslos funktionieren, ohne dass man die Nachbarn um diesen Freundschaftsdienst bitten oder für eine verlässliche Vertretung sorgen müsste. Bewässerungssysteme werden von sich aus aktiv, sobald es nötig ist, sie scheren sich nicht um Zeitpläne und unvorhergesehene Zwischenfälle, die nun einmal nicht zu vermeiden sind. Bewässerungssysteme verschaffen Sorglosigkeit gerade dann, wenn einem nicht unbedingt danach zumute ist, in erster Linie die täglichen Pflichten im Auge zu behalten. Die Urlaubszeit beginnt gemeinhin dann, wenn auch die Pflanzen besondere Sorgfalt und intensive Zuwendung brauchen, die aber dem Gartenbesitzer genauso zugestanden werden muss, wenn er sich das ganze Jahr hindurch mitunter aufreibend um sie gekümmert hat.

Wasser für Blumen, Hecken und Gemüse

Bewässerungssysteme haben sich schon seit geraumer Zeit im professionellen Anbau bewährt und finden nun auch den Eingang zum Privatbereich. Je heißer der Sommer, desto größer die Nachfrage. In ihrer Ausstattung unterscheiden sie sich nach dem Verwendungszweck. Wer sich für einen Sprühregner entscheidet, hat den Vorteil, dass er die Fallhöhe des Wassers selbstständig und dem Nutzen angemessen regulieren kann. Das macht sich besonders vorteilhaft bemerkbar, wenn es sich um Blumenbeete handelt, die begossen werden sollen. Für Hecken, und auch für Gemüse, das fein säuberlich angeordnet in einer Reihe steht, eignet sich eher die Bewässerung in Tröpfchenform. Dabei verdunstet kaum etwas, auch dann nicht, wenn es sehr warm wird, und das Wasser kommt exakt dahin, wo es auch gebraucht wird. Die Tröpfchenbewässerung hat überdies den Vorteil, dass kein Erdreich weggeschwemmt wird, weil die Dosierung ganz behutsam vor sich geht.

Rasenbewässerung trotz Abwesenheit

Wenn es um den Rasen geht, gelangt am besten die Versenkdüse zum Einsatz. Der Wasserdruck aus einem unterirdischen Tank bringt sie zum Vorschein und lässt sie ebenso wieder verschwinden, wenn er seine Pflicht getan hat. Mit einer enormen Reichweite von mehreren Metern ist diese Art der Bewässerung besonders für große Flächen gut geeignet wie auch für Stauden und Rabatten. Ideal für die Bewässerung des gesamten Gartens ist eine Kombination verschiedener Elemente, die durch selbst verlegte Rohre noch optimiert werden kann. Für den Fall der länger andauernden Abwesenheit gibt es nicht nur Zeitschaltuhren, sondern auch automatische Systeme, die allzeit den Überblick behalten und sich nach dem Wetter richten können. Da kann der Urlaub kommen.<

Foto: © frog-travel – Fotolia.com

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Zur Kommentierung ist es erfordelich den Namen und die Emailadresse (wird nicht veröffentlicht) anzugeben