Baobab auf dem eigenen Balkon

Veröffentlicht am Dienstag, 30 Juli, 2013 um 7:24 von Redaktion.
Kategorien:Balkonpflanzen, Großgewächs.

Baum
In Afrika ist er von Mythen begleitet und unentbehrlich in der Volksmedizin: der Baobab oder Affenbrotbaum. Auch bei uns schätzt man ihn seit Jahren wegen seiner gesundheitsfördernden Kräfte.
In unseren Breiten wird der Baum sicher nie zur Fruchtreife gelangen. Er ist jedoch eine Zierde für Balkon und Wintergarten und besonders geeignet für diejenigen, die auch einmal das Gießen vergessen.

Selbst ziehen oder kaufen?

Der Baobab ist ein robuster Baum, der monatelang ohne Regen überleben kann. Er speichert große Mengen Wasser in seinem Stamm und zehrt während trockener Perioden von diesem Vorrat. Auch Pflanzenfreunde, die nicht unbedingt mit den grünen Daumen gesegnet sind, werden deshalb keine Probleme mit ihm haben. Den Baobab kann man vorgezogen im Handel kaufen oder selbst aus Samen ziehen. Das erfordert allerdings einige Geduld. Wer es probieren möchte, geht so vor:

  1. Samen eine Woche vorquellen lassen.
  2. In konstant feuchter Erde zum Keimen bringen, das kann sechs Wochen dauern.
  3. Nach frühestens acht Wochen umpflanzen, erst dann hat sich ein genügend großes Wurzelwerk entwickelt.

Ein sonniger Standort muss sein

Als echter Afrikaner liebt der Baobab Licht und Sonne, je praller, desto lieber. Es kann ihm nicht warm genug sein, deshalb schätzt er einen Südbalkon als Standort. Im ersten Jahr muss er regelmäßig gegossen werden, als ausgereifte Pflanze liebt er längere Trockenperioden. Er mag durchlässige Erde, eine Mischung aus 50 Prozent Blumenerde und 50 Prozent Sand ist ideal. Gibt man ihm diese Bedingungen, wird er wachsen und gedeihen und ein attraktiver und unkomplizierter Balkonschmuck sein.

Der Baobab im Winter

Auch wenn der Affenbrotbaum starke Temperaturschwankungen unbeschadet übersteht, mag er keine Kälte. Spätestens ab Oktober braucht er einen Platz im Haus, der im viel Licht und Temperaturen nicht unter 10 Grad garantiert. Jeden Winter wirft er seine Blätter ab, ein ganz natürlicher Vorgang. Auch in der kalten Jahreszeit muss er gegossen werden, das braucht allerdings nur einmal im Monat sein. Wer sich an diese einfachen Pflegeregeln hält, wird lange Freude an seinem Baobab haben. Bekanntlich kann er ein Alter von 2000 Jahren erreichen.

Foto: © Pierre-Yves Babelon – Fotolia.com

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Zur Kommentierung ist es erfordelich den Namen und die Emailadresse (wird nicht veröffentlicht) anzugeben