Die Hainbuche

Veröffentlicht am Freitag, 21 Mai, 2010 um 11:27 von Redaktion.
Kategorien:Großgewächs.

© iStockphoto

Die Hainbuche eignet sich besonders gut, um eine Hecke im Garten zu errichten. Sie lässt sich problemlos beschneiden und besitzt eine sommergrüne Belaubung. Die Hainbuche ist sehr klimatolerant und verträgt viel Wasser ebenso wie viel Schatten, obwohl die Heckenpflanze eher helle Standorte bevorzugt. Sie wird 1 bis 4 Meter hoch und das Blattwerk verändert sich über die vier Jahreszeiten ständig. Da die Hainbuche ein Laubbaum beziehungsweise Strauch ist, fallen im Herbst alle Blätter zu Boden, was für den ein oder anderen Gartenfreund zum Problem werden könnte. Die Hainbuche dient als Zaunersatz und man kann sie mit Hilfe von Heckenscheren in die richtige Form bringen. Allerdings sollte man dabei sehr sehr vorsichtig sein, da in dem dichten Blattwerk sehr gern Vögel nisten. Im Sommer ist sie jedoch eine wahre Pracht und dient als toller Sichtschutz und optische Abgrenzung zu verschiedenen Teilen des Gartens.

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Zur Kommentierung ist es erfordelich den Namen und die Emailadresse (wird nicht veröffentlicht) anzugeben