Der Buchsbaum

Veröffentlicht am Freitag, 21 Mai, 2010 um 11:33 von Redaktion.
Kategorien:Großgewächs.

© iStockphoto

Der Buchsbaum ist wohl der Klassiker unter den Heckenpflanzen und Sie finden ihn in vielen Gärten auf der ganzen Welt. Besonders beliebt ist er, weil er das ganze Jahr über in einem satten Grün erstrahlt und ein sehr dichtes Blattwerk besitzt. Schon die alten Römer gestalteten mit dem Baum ihre kleinen Gartenbeete und im 13. Jahrhundert wurde er offiziell als Gartenpflanze kultiviert. Seitdem spielt er eine wichtige Rolle in der Gartenkunst, denn er ist sehr pflegeleicht. Der Buchsbaum braucht oft Wasser. Im Sommer, wenn es heiß und trocken ist, am besten jeden gießen. Doch auch im Herbst und Winter benötigt der Buchsbaum Wasser, da er zu dieser Jahreszeit den größten Teil seiner Wurzeln bildet. Im Laufe der Jahre haben sich verschiedene Buchsbaum-Arten herausgebildet, sodass dieser zu einem echten Allround-Talent geworden ist. Er dient als Wegbegrenzung, Grundstücksbegrenzung oder als einzelner Baum im Topf. Leider ist der Buchsbaum bei ungenügender Pflege ein Schädlingsmagnet. Der Buchsbaumfloh und der Buchsbaumzünsler sind zwei besondere Schädlinge, die einen weißen Belag auf dem Baum erkennen lassen und die Blätter zerstören. Mit der richtigen Pflege können Sie dem natürlich vorbeugen, sodass Sie ihre wahre Pracht an dem kleinen Baum haben werden

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Zur Kommentierung ist es erfordelich den Namen und die Emailadresse (wird nicht veröffentlicht) anzugeben