Der Liguster

© iStockphoto

Ligusterhecken sind robust und wachsen sehr schnell, darum sind sie auch so beliebt in den heimischen Gärten. Auch hier gibt es verschiedene Arten, die unterschiedliche Aufgaben tragen. Am besten eignet sich die „Atrovirens“ als Heckenpflanze, da sie straff aufrecht wächst und bis zu 4 Meter hoch werden kann. Außerdem lässt sie sich super mit der Heckenschere bearbeiten, sodass der Besitzer seiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Sie blüht auch im Winter in einem satten Grün und ist perfekt als Wegbegrenzung oder Sichtschutz geeignet, sodass Sie sich so manchen neugierigen Blicken einfach entziehen können. Geschnitten wird der Liguster im Frühling nach einer bestimmten Anleitung und gegossen werden muss er im Sommer jeden Tag, da er nicht so gut mit längeren Trockenperioden umgehen kann. Außerdem sollten Sie dem Liguster ab und zu einen milden Dünger gönnen, da er sich so noch besser entfalten und Nährstoffe aufnehmen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.